Newsletter

INDIAN RHYTHM

KONZERTSAAL
BOLLYWOOD NIGHT

Wilkommen – Getränk (Mango Sekt) & Indisches Fingerfood
DJ Line & Showeinlage um Mitternacht (Tanz & Trommelgruppe)

Einlass: 
20h
Eintritt: 
15€

Sugar Daisy´s Hot Club

KONZERTSAAL
Sugar Daisy´s Hot Club

Wir nehmen wieder Anlauf für eine Saison mit vielen Special Features und starten im November mit einem Zeitgenossen der nicht nur atemberaubend und ebenso tirolerisch Klavierspielen kann, sondern hinter den Kulissen als Lieblings-Tennispartner (weil er auch so stilsicher ist) von Christoph Mallinger gehandelt wird.
Am 07. November stilsicher am Piano - Mike Tiefenbacher!
Harter Aufschlag - Spiel, Satz, Swing!

Ansonsten treten die Usual Suspects auf den Plan, die euch wie immer einen schönen Abend garantieren.
************************************************
Christoph Mallinger - violin, banjo, conferencier
Chris Kronreif - saxophone, clarinet, backing-conference
Johannes Probst - trumpet, standing museum for jazzhistory
Alois Eberl - trombone, backing-conference, yodels
Mike Tiefenbacher - tyrolean-creolean-stridepiano
Martin Heinzle - bullfiddle, spontaneous dances
Wolfi Rainer - marchingdrum, charlestonmachine

Supported on Decks by Mr. VOUT! (www.ighop.at)

Get your dance skills updated with a free lindyhop-taster hosted by Dom&Nora (www.domandnora.com) starting at 9pm sharp

Sugar Daisy’s Hot Club ist ein Musiker-Kollektiv aus Wien, das in regelmäßigen Abständen den Swing zurück auf die Tanzflächen diverser Locations bringt, meist mit viel Getöse und dementsprechendem Publikumsandrang. “…ohh-shoo-be-doo-bee” steht auf dem Stern unter dem gegeigt und wie die Hölle geswingt wird. Denn wenn diese sieben Jungs loslegen bleibt keine Ferse am Parkett haften und ein paar Takte später ist man schon in Mitten von fliegenden Tweed-Jackets und Petticoats. Fliegen und Krawatten werden gelockert, um die brennende Luft besser atmen zu können, die von den Sounds der Band immer wieder neu angefacht wird. Ein Abend, wie ihn selbst unsere Eltern nur von ratternden Schwarz-Weiß-Filmen kennen. Zeitreise Hilfszeitwort. Nur halt Live und in Farbe.
************************************************

* Den ermäßigten Eintritt gibt's mit dem "…ooh-shoo-be-doo-bee"-Clubbutton, der ebenfalls an der Abendkassa für ein paar Euros erhältlich ist.

************************************************
Dress to impress, bring your housntreygers! **
************************************************
** Weil es mal zu einem kleinen Missverständnis kam, was wir sehr bedauern: Es gibt keinen Dresscode o.ä. und daher auch keine Ermäßigung dahingehend. Wir freuen uns aber wenn ihr euch genauso fesch macht wie wir. Swing gewinnt.
************************************************
************************************************

FB-Event:
https://www.facebook.com/events/314556392077767/

Einlass: 
21h
Eintritt: 
10€/8€* (with your favorite button) First come, first serve...

KLEZMORE FESTIVAL

KONZERTSAAL
MAMES BABEGENUSH (DK)

www.klezmore-vienna.at

MAMES BABEGENUSH (DK)

Schon zweimal überzeugte diese dänische Band im Rahmen des KlezMORE Festivals auf der ganzen Linie, zuletzt bei der Abschlussgala 2011. Ihre ungeheuren Livequalitäten erspielten sie sich seit 2004 mit Auftritten bei jüdischen Festen und sogenannten „Klezmerattacks“ im öffentlichen Raum. „Mamas Melanzanisalat“ – so der Bandname übersetzt – mundet mit ekstatischen Sirbas und todtraurigen Walzern, Melodien voll sprühendem Elan, durchzogen von uralter Melancholie. Dazu druckvolle Grooves, launige Indie-Rock-Splitter und serbische Horn-Arrangements. Nach dem Album „My Heart Aches When The Angels Dance“ (2011) erschienen zuletzt die EP „Full Moons & Pay Days“ und eine brandneue EP!

www.mames.dk

Die Besetzung:
Emil Goldschmidt: Klarinette, Stimme Bo Rande: Trompete, Flügelhorn, Stimme
Lukas Rande: Saxophon, Stimme Nicolai Kornerup: Akkordeon, Stimme Andreas Møllerhøj: Bass, Stimme Christian Hørsted: Schlagzeug, Stimme

Mames Babegenush from Denmark is the past meeting the present. It is Jewish dance music united with modern music: a fresh blend of music genres that appeals to both the heart and the feet. Six musicians, rooted in different genres, who meet with a common desire of digging deeper into the soul of klezmer, as well as reinterpreting, composing and contributing to the genre. Live on stage, Mames Babegenush unfold a dynamic universe to the audience.

Einlass: 
19h / Konzertbeginn 20h

Vienna Swing Exchange

KONZERTSAAL
ViennaSwingExchange - WelcomeParty

Vienna's finest Swing DJs play sounds from the Golden Era of Swing especially for Dancers (Lindyhop, Charleston, Shag, Balboa, Blues)

Line up - DJanes The Beam & KA Star (Somelikeithot, Vienna) + DJ Marc D'Olimpio (San Francisco)

www.ViennaSwingeXchange.at

Einlass: 
20h
Eintritt: 
5€

KLEZMORE FESTIVAL

KONZERTSAAL
RAMZAILECH (IL)

Gegründet vom Trio Klein/Peled/Dvir im Jahr 2005 spielen Ramzailech aus Israel ihren „Hardcore-Klezmer“ seit 2012 als Quintett mit Michael Guy und Hod Moshonov, wobei Letzterer eine Mischung aus Gitarre und Keyboard spielt (Keytar). Ramzailech meinen das Hardcore-Element ihrer Musik ernst, nicht selten findet sich einer der Musiker im Auditorium wieder, um einen Mosh-Pit in Gang zu bringen (= ein vor der Bühne entstehender Kreis, in dem die Zuschauer tanzen), gleichzeitig verstehen sie „Hardcore“ als Synonym ihrer großen Verbundenheit zur Essenz des Klezmer, gerade weil Ramazilech ihn unerschrocken mit Punk-, Rock´n´Roll-, Industrial- und anderen Elementen versetzen.

www.ramzailech.com

Die Besetzung:
Gal Klein: Klarinette, Stimme Amit Peled: Gitarre Dekel Dvir: Schlagzeug
Michael Guy: Bass Hod Moshonov – Keytar

The “Ramzailech Formula” is simple and highly effective: an unstoppable live act, band members that head-dive right into the crowd, hora-circles and mosh pits of happy people and hardcore klezmer music everywhere ...

www.klezmore-vienna.at

Einlass: 
19h / Konzertbeginn 20h

Wein-Clubbing

WEINBAR
Wein-Clubbing

1 x pro Mitte des Monats:
Winetasting goes clubbing, Wine and beat.
Drei bis fünf Winzer präsentieren zu Lounge Music Ihre Weine.

Einlass: 
19h
Eintritt: 
frei

«FRONTEX – Keiner kommt hier lebend rein»

WEINBAR
Buchpräsentation

Eine mediterrane Groteske in zwei Akten

Drava Verlag

Szenische Lesung mit dem Autor und musikalischer Untermalung durch Jelena Popržan (Viola, Zither, Gesang, Maultrommel, Schauspiel und Andrej Prozorov (Saxofon)

Starring Jelena Popržan als „DER SCHWARZE KÖRPER“

Warum höhere Asylwerberquoten Europa vor seinem verdienten Untergang nicht retten werden, wie sich die Flüchtlingstragödie im Mittelmeer künstlerisch und journalistisch verwerten lässt, wie wir alle davon profitieren, seit wann John Cleese bei Frontex arbeitet, wie man sich mit geschmacklosem Humor über geschmacklosen Humor lustig machen kann und warum politisch Korrekte sich von Political Incorrectness immer wieder sexuell angezogen fühlen, das alles erfahren wir in Richard Schuberths bislang extremsten Drama, mit der Draufgabe des vom Autor in der Rolle der Angela Merkel gesungenen Chansons „Don’t Cry For Me, Children of Africa“ und seinem Charts-Hit „Children’s Tears“.
Ein in vielerlei Hinsicht ungewöhnlicher Abend, schauspielerisch und musikalisch untermalt von den exzellenten MusikerInnen Jelena Popržan (Catch-Pop String-Strong, Sormeh, Madame Baheux) und Andrej Prozorov (Fatima Spar & the Freedom Fries, Andrej Prozorov Trio).

http://www.richard-schuberth.com/buchpublikationen/frontex
http://www.drava.at
http://www.jelenapoprzan.com/
http://www.nadadeneg.com/-prozorov/bio_de.html

Zur Handlung:
Ein Schiff der Grenzschutzbehörde Frontex rammt ein Flüchtlingsboot. Die einzigen Überlebenden, LeBoeuf, ein larmoyanter Frontex-Offizier, Swantje van Eycken, eine Arte-Aufdeckungsjournalistin, Flo Hagenbeck, eine Berliner Performance-Künstlerin und ein stummer Flüchtling (der «Schwarze Körper») landen auf einer unbewohnten Insel. Es gibt kein Fleisch – und irgendwann muss einer der Überlebenden ein Hölzchen ziehen ...

Der «Schwarze Körper» erweist sich auch für die drei Weißen als Fläche der eigentümlichsten Projektionen, als Sexobjekt und als kulturelles Kuscheltier, ehe er in einem angsteinflößenden Traum-Monolog, in dem er die Zukunft Europas umreißt, eine kraftvolle Stimme erhält ...

Doch ihre Odyssee ist nicht zu Ende. Sie begegnen höchstpersönlich der deutschen Bundeskanzlerin («Mama Merkel») und in einer Asylcastingshow auf Lampedusa dem für Frontex arbeitenden Stand-up-Comedian Denis Quartermain, einer dämonischen Monty-Pythons-Paraphrase, systemkonform, zynisch und dennoch beliebt bei afrikanischen Emigranten und europäischen Intellektuellen. Doch verkehrte Welt – die weißen Schiffbrüchigen werden als schwarze Flüchtlinge nach Nuova Esperanza in die libysche Wüste abgeschoben. Dort wird der liberale Traum Europas wahr: ein vollklimatisiertes, wie ein Dienstleistungsunternehmen geführtes Flüchtlingslager mit Reintegrations-, Sinn- und Berufsfindungscoachings – mit einem Wort: die wahre Hölle!

Das groteske Lese-Drama über Rassismus und Identitätskannibalismus und die versöhnende und konformistische Kraft schlechten Humors hat Richard Schuberth bereits 2011 geschrieben, also lange vor der bislang größten Flüchtlingstragödie vor Lampedusa zwei Jahre später.

Neben bizarren Wendungen und Musicaleinlagen führt «Frontex – Keiner kommt hier lebend rein» eine Welt vor, wo alle, gute wie schlechte, kritische wie angepasste Menschen, einander verwerten, bis zur letzten Faser der Identität und manchmal auch bis zur letzten Faser des Lendenstücks.

Die Cover-Illustration stammt vom Autor.

Einlass: 
20h
Eintritt: 
Eintritt frei!

IG HOP - FATS JAZZ BAND - LINDY HOP PARTY!

KONZERTSAAL
IG HOP - FATS JAZZ BAND - LINDY HOP PARTY!

Wir laden alle ein zu einer fatalistischen Nacht voll Swing, Jazz und Blues mit:

#FATS JAZZ BAND (SK)
http://www.fatsjazzband.com/
Das grandiose neunköpfige Swing Orchester "FATS JAZZ BAND" aus der Slowakei spielt unvergleichbar authentischen Swing und Jazz der frühen 1930er und wird diesen Abend zu einem unvergesslichen Ereigniss machen.

#Erin Morris & Nathan Bugh (USA)
Erin und Nathan sind zwei der weltweit besten Lindy Hop und Jazz Tänzer am zeitgenössischen Swing Tanz Parkett. Im Zuge unseres Artist In Residence Programms (DIR#3) haben wir sie nach Wien geholt um die Wiener Swing Tanz Szene zu inspirieren. An diesen Abend werden sie eine in Wien erarbeitete Lindy Hop Performance vorführen!

#Dj Philipp Moosbrugger und Dj Marc D'Olimpio werden das Schwarzberg bis in die Morgenstunden in Schwung halten.

Facebook-Event:
https://www.facebook.com/events/319586234891529/

IG HOP - swing out with us!
Fatalistisch Tanzen bis zum Schluss!
www.ighop.at

Einlass: 
20:00
Eintritt: 
10€

Festival herbstklang :: blick.con.takt

KONZERTSAAL
Festival herbstklang :: blick.con.takt

Text und Tanz gesellen sich zur Livemusik und bilden die Zwischentöne des letzten Herbstklangabends. Wir bleiben in Hörweite und Blickkontakt.

& DJ bettifly

 

Paradicso & Christopher Hütmannsberger

Schauma Mal | Musik & Poetry Slam

 

Nifty‘S & Kollektiv Inderaktion

Inderaktionniftysniftysinderaktion | Musik & Performance

 

nähere Infos zum Festival: www.herbst-klang.at :: www.five-seasons.at

paradicso und christopher hütmannsberger suchen den blickkontakt.

paradicso hat sich der erzeugung akustischer klänge verschrieben, vermengt gypsysound mit französisch-kreolischen einflüssen und was sonst noch gefällt und kreiert daraus eigene klangwelten.

christopher hütmannsberger malt mit wörtern gewaltige sprachtableaus und hält dieser welt einen gebrochenen spiegel vor.

werden sich rhythmen von nah und fern auf spoken word, weltmusik auf hip hop, improvisation auf rap einlassen?

schauma mal.

paradicso: carina auzinger – klarinette, stimme | christian edbauer – gitarre, cajon, stimme | fabrice desire  - gitarre, mandoline, ukulele, stimme | agnes kilyenfalvi – kontrabass | maria pepelnik – violine

christopher hütmannsberger – poetry slam

nifty‘s & kollektiv inderaktion

ein performance-konzert mit dem kollektiv „inderaktion“ und der nu-klezmer-band "niftys". gedanken und gefühle brauchen ausdruck: musik machen und tanzen – in jeder lebenslage – egal wie gut oder dreckig es mir geht...

im klezmer steckt immer etwas erbauliches, lebensbejahendes und energetisierendes. köper und tanz sind zentrale bestandteile dieser musik: mit den ohren beobachten, mit augen zuhören, ansichten und blickwinkel verschieben, die beine in die hand nehmen und feste feiern – tagelang.

nifty’s: michael bruckner – gitarre | dominik grünbühel – bass, mc | mathias koch – schlagzeug |  fabian pollack – gitarre

marina grün, sara lanner, pamina milewska – performance

Einlass: 
20h / Beginn 20.30 Uhr
Eintritt: 
€ 8,- / 10,-

Plugged-In

KONZERTSAAL
Chill out zum Konzert „Ich lade gern mir Gäste ein“ des Musikverein Wien

Akkordeonist Krzysztof Dobrek und seine Band Dobrek Bistro spielen ab ca. 21.30 Uhr

http://www.dobrek-bistro.com/homed.htm

https://www.tonkuenstler.at/programm/16668

Wiener Lieder stehen am Anfang eines faszinierenden Abends mit der Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager und dem Akkordeonisten Krzysztof Dobrek. Dabei wird einmal mehr spürbar, dass der Schmelztiegel Wien ein kultureller Treffpunkt war und ist: Österreichische und slawische Volksmusik treffen auf klassische Klänge. Die Tonkünstler unter Frank Zacher und ihre prominenten Gäste schaffen sich eine blühende musikalische Spielwiese, die irgendwo im Wiener Prater, aber auch ganz woanders liegen könnte …

mit:

Tonkünstler-Orchester Niederösterreich

Angelika Kirchschlager, Mezzosopran

Krzysztof Dobrek, Akkordeon

Frank Zacher, Dirigent

Einlass: 
21h
Eintritt: 
5€ / Eintritt ist mit Konzertticket frei.